Windberg und Umgebung - Klosterdorf

  • Windberger Pfarr- und Klosterkirche von Osten
    Windberger Pfarr- und Klosterkirche von Osten

    Das Klosterdorf Windberg

    Windberg (Landkreis Straubing-Bogen) ist ein kleiner Ort im Bayerischen Wald mit einer langen Geschichte.

    Schon seit 1140 ist hier eine Klostergemeinschaft von Prämonstratensern nachweisbar. Die weiß-blauen bayerischen Rautenwappen der Stifter, der Grafen von Bogen und Windberg, stammen von hier.

    Nach der Klosteraufhebung 1803 in der Säkularisation wurde das Haus 1923 wieder von den Prämonstratensern besiedelt. Die heutige Klosteranlage stammt zum größten Teil aus dem 18. Jahrhundert, mit einigen Resten der mittelalterlichen Klosterdorf-Anlage.

    Als besondere Sehenswürdigkeit gilt die romanische Kirche mit interessanter Rokokoausstattung. 1971 errichteten die Windberger Prämonstratenser in den Klostermauern ein Jugendhaus, das 1975 vom Bayerischen Jugendring als erste Jugendbildungsstätte Bayerns anerkannt wurde.

    Im Rahmen der Dorferneuerung wurde von etwa 1995 bis 2005 der Dorfkern des Klosterdorfes Windberg restauriert und renoviert und ist somit als historische Bausubstanz prächtig instand gesetzt. Die Mehrzahl der Gebäude, die früher die große Klosteranlage rund um die Kirche bildeten sind heute in Privatbesitz.

    Die Jugendbildungsstätte und die Gemeinschaft der Windberger Prämonstratenser sind im früheren Konventgebäude, das im Südosten an die Pfarr-und Klosterkirche angrenzt, sowie im Westflügel untergebracht. Kirchenführungen sind möglich. Wenden Sie sich bitte im Vorfeld an den Klosterladen. Besichtigungen von Klostergebäude und Jugendbildungsstätte sind in der Regel nicht möglich.

    Besuchen Sie unser Klosterdorf Windberg

    • als historische Sehenswürdigkeit (Klosterdorf als Ganzes),
    • als Seminar-, Bildungs- und Tagungsmöglichkeit und für Schullandheim-Aufenthalte (Jugendbildungsstätte, mehrtägiger Aufenthalt mit Verpflegung und Übernachtung) oder
    • als Ausgangspunkt für Ihre Wanderungen in Vorderen Bayerischen Wald.

    Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten für einzelne Besucher oder Verpflegung für Ausflugsgesellschaften bieten Ihnen gerne unsere Gaststätten im Ort.


    Windberger Pilgerpfad auf den Schopf (923 m)

    Die Jugendbildungsstätte Windberg markierte und pflegt den Pilgerpfad zum Berg Schopf mit einer Wegstrecke von etwa 25 km hin und zurück, der im Laufe eines Tages gut zu bewältigen ist. Ob einzeln oder in Gruppen, pilgern auch nur für einen Tag fördert die innere Ruhe.

    Im Rahmen von mehrtägigen "Pilgertagen" für Klassen und weitere Gruppen der Jugendbildungsstätte ist dieser Pilgerweg Teil spiritueller naturverbundener innerer Einkehr. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne.

    Das kleine Büchlein "Das Windberger Buch vom Wandern - Begleitbuch zum Windberger Pilgerpfad", das auch im Klosterladen am Dorfplatz angeboten wird, erklärt den Weg und gibt mit seinen kleinen kurzen Texten Hilfestellung.


    • Pilgerweg nach Hl. Kreuz
    • Pligerweg zum Schopf
    • Fußballplatz (nach Absprache nutzbar)
    • Wanderwege
    • Schlittenberg