Umweltbildungsprojekt DonauEinFlüsse

DonauEinFlüsse - Kurz-Informationen zum Projekt

Titelfoto des Projektantrages mit dem Dambach und der Donau
Titelfoto des Projektantrages: Der Dambach als Donauzufluss und rechts die Donau

DonauEinFlüsse - Kurzinformationen

Gemeinsam mit sieben weiteren Umweltbildungseinrichtungen in Schwaben, Oberbayern und Niederbayern bearbeitet die Jugendbildungsstätte Windberg im gemeinsamen Projekt DonauEinFlüsse das Thema Donau, deren Zuflüsse, die tatsächlichen und auch kulturellen Einflüsse auf die Donau.

Das Windberger Teilprojekt "Unser Dambach verändert die Donau - DonauEinFlüsse und Naturerlebnis" wird

  1. ein Donau-Netzwerk von interessierten Multiplikator/innen aktivieren, informieren und auf Wunsch aktiv einbeziehen,
  2. Wochenendfortbildungen zur Schulung von Referent/innen und Interessierten anbieten (19.-21. April 2013),
  3. am Sonntag, 14. Juli 2013 um 19 Uhr die Natur-Stationen-Lesung "Donau-Geflüster" als abendliche sinnlich erfahrbare Kulturveranstaltung darbieten und
  4. die Ergebnisse des Projektes einfließen lassen in das Programm der dreitägigen Naturerlebnistage für Schulen und Klassen (Termine auf Anfrage) sowie
  5. Ende November das Donauprojekt evaluieren und abschließen.

Hier die Links zu den Partnereinrichtungen (mit zuständigem/er Ansprechpartner/in), etwa in Fließrichtung der Donau:

DonauEinFlüsse - Was ist das?

  • Logo Umweltbildung.Bayern.de
  • Logo Lebensministerium Bayern
  • Logo Staatsministerium Bayern

DonauEinFlüsse – Was ist das?

  • Schwäbisch-oberbayerisch-niederbayerisches Donau-Projekt im Bereich Umweltbildung;
  • Zusammenarbeit von bayerischen Umweltbildungseinrichtungen nahe der Donau;
  • Gefördert durch Bay. Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit.
    Diese Förderung ermöglicht es, Teilnahmebeträge für Veranstaltungen so günstig bzw. kostenlos zu gestalten.

DonauEinFlüsse - Warum das Ganze?

Der Dambach bei Windberg. Er fließt über den Bogenbach bei Bogen in die Donau.

DonauEinFlüsse – Warum das Ganze?

  • Die Donau und ihre Zuflüsse sind ökologisch und wirtschaftlich sehr wichtig. Die hohe ökologische Wertigkeit soll vielen Menschen wieder neu bewusst werden; viele sollen persönlich begeistert werden.
  • (Künftige) Donauakteuer/innen sollen ihr Wissen und Können gerne an Kinder, Jugendliche und andere Erwachsene in ihrem persönlichen Umfeld weitergeben.
  • Bei den Schulungen sollen im Learning by Doing die dazu notwendigen Inhalte und Methoden vermittelt werden.
  • Öffentlichkeit und Politik sollen die Donau wie auch deren Zuflüsse mit neuen Augen und Ohren betrachten und erleben.
  • Menschen sollen ihr persönliches Alltags-Handeln im Bezug zur Donau und deren Zuflüssen (z.B. Abwasserproblematik) kritisch hinterfragen.
  • Notwendiges globales Denken soll auf den lokalen persönlichen Bereich herunter transferiert werden und im eigenen Umfeld naturverträglich verankert werden.
  • Multiplikator/innen sollen befähigt werden, Kindern und Jugendlichen wichtige Grundsätze zu vermitteln.

DonauEinFlüsse - Wie kann man sich beteiligen?

Zusammenhänge mit und in der Natur und Kultur

DonauEinFlüsse – Wie kann man sich beteiligen?

DonauEinFlüsse - Wer macht da alles mit?

Donaugrafik mit Partnereinrichtungen
Partnereinrichtungen beim Projekt "DonauEinFlüsse 2013"

DonauEinFlüsse – Wer macht da alles mit?

  • Umweltstation mooseum, Schlossstraße 7, 89431 Bächingen an der Brenz, Tel. 07325-952583; www.mooseum.net (Sebastian Diedering)
  • HAUS im MOOS, Kleinhohenried 108, 86668 Karlshuld, Tel. 08454-95-205, www.haus-im-moos.de,  (Dr. Pankraz Wechselberger)
  • RADULA, Bund Naturschutz Kreisgruppe Kelheim, Ulrichstraße 5, 93326 Abensberg, Tel. 09443-918017, www.kelheim.bund-naturschutz.de (Michaela Schlosser)
  • Umweltzentrum Schloss Wiesenfelden, Straubinger Str. 5, 94344 Wiesenfelden, Tel. 09966-1270, www.schloss-wiesenfelden.de (Beate Seitz-Weinzierl)
  • Naturpark Bay. Wald e.V., Altes Rathaus, Stadtplatz 1, 94234 Viechtach, Tel. 09942-904864, www.naturpark-bayer-wald.de (Matthias Rohrbacher)
  • Jugendbildungsstätte Windberg, Pfarrplatz 22, 94336 Windberg, Tel. 09422-824-200, www.jugendbildungsstaette-windberg.de (Franz-Xaver Geiger)
  • Bund Naturschutz Kreisgruppe Deggendorf, Amanstrasse 21, 94469 Deggendorf, Tel. 0991-32555, www.bund-naturschutz.de (Irene Weinberger-Dalhof)
  • Haus am Strom, Am Kraftwerk 4, 94107 Untergriesbach, Tel. 08591-912890, www.hausamstrom.de (Ralf Braun-Reichert)

sowie alle Interessierten, die sich am gemeinsamen Donau-Netzwerk beteiligen. Wir informieren Sie gerne. Bitte senden Sie ein E-Mail an Franz-Xaver Geiger

Wo liegt hier in der Donaugrafik wohl die Jugendbildungsstätte Windberg?

 

Kleine Hilfe: Im Westen, am Oberlauf der Donau, noch im Schwäbischen, liegt das Haus "Mooseum" (Bächingen an der Brenz);
im Osten, unmittelbar an der Grenze zu Österreich in Untergriesbach, Landkreis Passau, liegt das "Haus am Strom". Vom nördlichsten Punkt der Donau, in Regensburg, ist Windberg etwa 50 km, donauabwärts, entfernt.
Wer auch alle Zuflüsse zur Donau, die in dieser Grafik zu sehen sind, aufzählen kann - und dies uns per E-Mail mitteilt - bekommt einen Sonderpreis bei der Fortbildung Naturerlebnis vom 19.-21. April 2013.